Anfragen
4* Hotel Restaurant Pehab-Kirchenwirt in Ramsau am Dachstein - Gute steirische Gaststätte
4-Sterne Hotel &
à la carte Restaurant

4-Sterne HotelPehab-Kirchenwirt

Hotel im Zentrum von Ramsau am Dachstein

Unser familiengeführtes 4* Hotel Pehab-Kirchenwirt befindet sich im Zentrum von Ramsau inmitten von Geschäften und mit einer sehr guten Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz - die Bushaltestelle liegt nur wenige Meter vom Hotel entfernt. Als Partnerhotel der Sommercard können Sie die Busse innerhalb der Ramsau und nach Schladming sowie Untertal und Obertal kostenlos nutzen.

Die Hotelzimmer sind individuell gestaltet und verfügen über gratis Wlan. Wir bieten unseren Gästen täglich ein reichhaltiges Frühstücksbuffet sowie bei Halbpension ein 4-gängiges Wahlmenü. Unbeschwerte Urlaubstage sind Ihnen im 4-Sterne Hotel Pehab-Kirchenwirt sicher. Die persönliche Betreuung von Familie Prugger und des gesamten Teams macht Ihren wohlverdienten Urlaub unvergesslich. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Alles für Ihre Lieblingstage



Wir sind Partnerbetrieb der Schladming Dachstein Sommercard. Unter anderem stehen Ihnen folgende Leistungen kostenlos zur Verfügung:

  • Gratis auf den Dachstein Gletscher (ab mindestens 2 Übernachtungen)
  • Weitere Berg- und Seilbahnen der Region
  • Wander- & Linienbusse, Freibäder und Badeseen, Mautstraßen, Museen
  • Kinder- und Familienprogramm

Weitere Infos zur Sommercard


Zusätzliche Angebote:
  • Entspannungsmassagen (€ 35,- / € 50,-)
  • Pferdekutschenfahrt durch unsere Region (ab € 17,- pro Person)
  • Wanderungen zu den schönsten Plätzen
  • Dachstein-Rundflug
  • Rafting in heimischen Gewässern (Preis nach Route)
  • Paragleiten (Preis nach Vereinbarung)

Zentrale Lage in Ramsau Ort

Durch die zentrale Lage direkt neben der evangelischen Kirche in Ramsau am Dachstein ist unser Traditionsbetrieb der ideale Urlaubsort für Ihren nächsten Traumurlaub. Im Winter befindet sich unser Hotel direkt neben dem Skilift, den Loipen und Winterwanderwegen. Im Sommer sind wir ein perfekter Ausgangspunkt für alle Aktivitäten, welche Sie mit der gratis Sommercard unternehmen werden.

À la carte Restaurant Kirchenwirt

Als Mitglied der "Guten steirischen Gaststätten", legen wir besonders großen Wert auf regionale Produkte und beziehen einen Großteil aus unserer eigenen Landwirtschaft.

Im Restaurant sind natürlich auch Gäste, welche nicht bei uns nächtigen, herzlich willkommen! Lassen Sie sich von der Vielfalt der steirischen und internationalen Küche verwöhnen.

"Gute steirische Gaststätte" - Restaurant Pehab-Kirchenwirt in Ramsau am Dachstein

Chronik vom Hotel Pehab-Kirchenwirt

Das "Pehab-Lehen" wird 1230 erstmals urkundlich erwähnt. Der Name PEHAB ist bis 1679 auf den Urbaren (*) zu verfolgen. Das "Pehab-Lehen" wurde ca. 1790 von der damaligen Familie Matthias Prugger erworben.

1793 wurden erste Bemühungen zur Erlangung einer Wirtshauskonzession gemacht. Auch damals war die Bürokratie schleppend. Schließlich entscheidet sich Matthias Prugger 1797 die weit mehr als 300 km zu Fuß nach Wien zum Kaiser Franz II zu gehen, um die Berechtigung zu Führung eines Gasthauses neben dem Bethause in Ramsau zu erwirken. Der Auftritt in Wien muss den Kaiser beeindruckt haben.

Matthias Prugger kam mit der Bewilligung zurück und führte das Gasthaus als "Bierwirt", wie in einem Steuerbescheid aus dem Jahre 1816 zu ersehen ist. Seit dieser Zeit ist das "Pehab-Lehen" bzw. "Guts- u. Gasthof Pehab" - später "Hotel Pehab-Kirchenwirt" im Besitz der Familie Prugger in sechster Generation.

1885 schenkt die Familie Prugger der evangelischen Kirchengemeinde in Ramsau den Grund zur Erbauung der Kirche. Fortan darf sich der "Gasthof Pehab" nun auch "Kirchenwirt" nennen. Nach all dem Wandel der Zeit, wird der gastronomische Dienstleistungsbetrieb sowie die Land- und Forstwirtschaft mit den Almen nach alter Tradition der heutigen Zeit entsprechend weitergeführt.

(*) Das Urbar: Zinstragendes Grundstück, mittelalterliches Güter- und Abgabenverzeichnis großer Grundherrschaften, Grundbuch. Auf der Ramsau zu damaliger Zeit: Das Untertanenverzeichnis, in welchem der Zins den Bauern von Adel und Kirche vorgeschrieben wurde.

Dieses Urbar befindet sich im Archiv des Stiftes Admont. Es macht ersichtlich, dass vor allem Korn und Hafer als Zins eingehoben wurden, was beweist, dass auf der Ramsau damals vor allem Ackerbau und Viehzucht vorherrschend waren.

Der Zins am "Pehab-Lehen" zum Beispiel:
1678 (erste urkundlichen Steuervorschreibung): 2 Viertel Korn, 2 Viertel Habern.
1695: 1 Viertel und ein Achtel Korn, 3 Viertel Habern und 4 Pfennig.

Die Beschreibung des nächsten Bildes ist:

Der Kopfbereich

Titel des vorigen Bildes

Titel des nächsten Bildes

Sie befinden sich in diesem Dokument

Sie befinden sich auf einer Unterseite dieses Links

Zum Öffnen weiterer Menüpunkte hier klicken